Symbolbild: Hofburg bei Tag

8 Punkte, die Sie beim Kauf einer
Vorsorgewohnung beachten sollten

  • Die Lage
    Eine gute Infrastruktur garantiert nachhaltiges Mietinteresse an einer Wohnung. Das heißt: Die Wohnung sollte verkehrstechnisch gut angebunden sein und die Lebensqualität der näheren Umgebung sollte hoch sein.
  • Die Größe
    Die Größe einer Wohnung sollte auf den größten Mietermarkt ausgerichtet sein. Das heißt: Sie sollte der höchsten Nachfrage entsprechen. Diese liegt bei 2-Zimmer-Wohnungen zwischen 40 und 55 m² und bei 3-Zimmer-Wohnungen bei bis zu 70m² Wohnfläche.
  • Guter Grundriss
    Eine kompakte Raumaufteilung, die sich an den Bedürfnissen Ihrer Mieter orientiert, ist ebenfalls Erfolgskriterium für Vorsorgewohnungen. Wer schon bei der Planung auf diese Ansprüche Rücksicht nimmt, erhält zufriedene Langzeitmieter und ein nachhaltiges Zusatzeinkommen.
  • Qualität
    Eine Wohnung, die hohe Bau- und Einrichtungsqualität bietet, vermietet sich auch leichter. Fußbodenheizung, Echtholzparkett, moderne Einbauküche und designtes Bad sind Garanten für nachhaltige und fortlaufende Einnahmen.
  • Zukunftsgerichtete Bauweise
    Das Thema Energieeffizienz ist nicht nur unter Umweltaspekten wichtig, sondern auch für künftige Mieter. Moderne Niedrigenergiestandards und großteils Ziegelbauweise bedeuten besseres Raumklima bei geringeren Energiekosten und höherer Zufriedenheit Ihrer Mieter. Ihre Vorsorgewohnung wird und bleibt dadurch gefragt.
  • Anbieter prüfen
    Setzen Sie bei solch wichtigen Finanzentscheidungen nur auf Spezialisten mit viel Erfahrung und hoher Fachkompetenz. Eine Vorsorgewohnung ist ein Langzeitprojekt und soll nachhaltig passives Einkommen schaffen. Daher stellen Sie sich folgende Fragen: Wird es diesen Anbieter auch noch in 20 Jahren geben? Und: Nimmt er mir wirklich jede Arbeit ab? RAAB & RAAB ist der älteste Anbieter in Österreich mit einer Firmenstruktur, die jede anfallende Tätigkeit seit Jahrzehnten für zufriedene Kunden im eigenen Haus erledigt.
    Lesen Sie dazu mehr unter: “Warum RAAB & RAAB?”
  • Sichere Zahlung NUR mit Treuhänder
    Überweisen Sie Ihr Geld nicht einfach so an einen Anbieter von Vorsorgewohnungen. Achten Sie auf die strikte Einhaltung des Bauträgervertragsgesetzes! Dabei wird das Geld an einen Treuhänder überwiesen, der erst nach der Eintragung Ihres Eigentumanspruches in das Grundbuch Überweisungen vornimmt. Zudem wird immer nur für jene Bauabschnitte bezahlt, die bereits fertig gestellt wurden. So haben Sie 100 Prozent Sicherheit, dass der Bau Ihrer Vorsorgewohnung auch zu Ende gebracht wird und es besteht keine Abhängigkeit vom wirtschaftlichen Erfolg der Baufirmen.
  • Realistische Versprechungen
    Eine Vorsorgewohnung ist eine Wertanlage. Deshalb spricht man auch von einer Anlegerwohnung. Fallen Sie nicht auf unglaubwürdige Renditeversprechen herein! Vertrauen Sie dabei nicht auf Firmen, die Ihnen das Blaue vom Himmel versprechen, sondern lieber auf Ihren Hausverstand. Erfahren Sie hier mehr über Vorsorgewohnungen als Anlage.